Über mich – Wer schreibt hier eigentlich?

Herzlich Willkommen auf Natürlich Geliebt!

 

Hallo, schön, dass du hier bist! Ich bin Katharina (*1984). Ich bin Mama zweier Söhne, Ehefrau und Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin. Seit neuestem blogge ich hier auf Natürlich Geliebt für dich über unser bindungsorientiertes und langsames Familienleben.

Was habe ich bisher gemacht?

Ich habe nach meinem Studium der Sozialen Arbeit (Abschluss 2008) für mein Anerkennungspraktikum in einer psychotherapeutischen Kinder- und Jugendpraxis gearbeitet. Die Arbeit mit den Kindern hat mich gleich gefesselt und ich wollte mehr lernen, um Kindern und Familien in schwierigen Lebenssituationen da zu sein. Ich lernte hier die systemische Familienberatung kennen, die ich später vertiefen wollte.

Aber erst einmal musste ich mich selbst finden, ganz allein. Und so verabschiedete ich mich für eine Weile aus meinem gewohnten System und zog allein nach Spanien. Dort wohnte ich für knapp zwei Jahre in Madrid, lernte eine neue Sprache und ein neues Lebensgefühl kennen, von dem ich mir viel mitnahm.

Ich packte mir die Leichtigkeit in meinen Koffer und reiste wieder nach Deutschland, wo ich in der Lüneburger Heide mein neues Zuhause fand. Ich arbeitete zwei Jahre lang als Gruppenleitung in einem Kinder- und Jugendheim und absolvierte eine einjährige Fortbildung zur systemischen Familienberaterin.

Wir werden eine kleine Familie

Über diese anspruchsvolle Arbeit in der stationären Kinder- und Jugendhilfe lernte ich meinen Mann Oliver kennen. Seit 2012 sind wir ein Paar, im April 2014 heirateten wir.

Im April 2014 mussten wir eine schwere Zeit als Paar überstehen, denn meine erste Schwangerschaft endete leider in einer stillen Geburt.

Im Mai 2015 kam dann unser erster Sohn auf die Welt, im Januar 2017 folgte der kleine Bruder. Seit Beginn diesen Jahres sind mein Mann Olli (*1980) und ich also Eltern zweier wunderbarer Söhne und machen uns viele Gedanken darüber, wie wir sie erziehen wollen und was für eine Welt wir ihnen hinterlassen wollen.

Darüber sind wir auf Attachment Parenting gestoßen. Ich erzähle euch hier, wie wir auf diesen Erziehungsstil gestoßen sind und erzähle auch von unseren Erlebnissen und Alltagsszenen damit. Außerdem entziehen wir uns mehr und mehr dem täglichen Stress, dem immer schnelleren Leben und suchen Wege, wie wir langsamer leben – Slow Family eben.

Warum blogge ich?

Meine Motivation, diesen Blog zu schreiben, entstand eigentlich aus reinem Eigennutz. Wir hatten ein paar große Hürden zu meistern und das Schreiben diente mir zuerst als Aufarbeitung der Erlebnisse:  meiner stillen Geburt, der Geburt des Großen per Not-Kaiserschnitt und seiner schweren Schädel-OP.

Danach schien für uns alles wieder bergauf zu gehen und wir freuten uns über unseren Großen und auf seinen kleinen Bruder, der im Januar 2017 dann auf die Welt kam. Ich hatte mir nach den Erlebnissen der ersten Geburt so sehnlichst eine natürliche Geburt gewünscht, doch leider kam wieder alles anders. Diese Erlebnisse haben mich irgendwann nicht mehr losgelassen und das Schreiben half mir ungemein!

Ich werde hier immer wieder über unser bindungsorientiertes  und langsames Familienleben  berichten und freue mich, dass du mich dabei begleiten wirst! Es werden hier noch einige Überraschungen und Neuigkeiten auf dich warten! Wenn du nichts verpassen willst und meine Tipps für ein entspannteres Familienleben bekommen möchtest, dann abonniere doch meinen Newsletter.

Hol dir hier meine 12 exklusiven Tipps für ein entspannteres Familienleben!

* indicates required



Deine Katha

Merken

Merken

Merken