Eine Schubkarre wird zum Kräuterbeet

Als wir unser Haus kauften, stand hier noch sehr viel rum, was die Vorbesitzerin uns hiergelassen hatte. Unter anderem auch ziemlich alte und zum Teil wirklich ausrangierte Garten-Hilfsmittel. Die alte Schubkarre war bald nicht mehr wirklich gut zu nutzen und sollte nun in neuem Licht erstrahlen: mit vielen frischen Kräutern auf unserer Terrasse.

Das brauchst du:

Eine alte Schubkarre

Eine Bohrmaschine

Kies

Erde

verschiedene Kräuter

Bauanleitung:

Zuerst stellst du die Schubkarre an ihren vorgesehenen Platz. Später kannst du sie nur noch schwer bewegen.

Dann bohrst du in die Ladefläche der Schubkarre einige Löcher, damit das Wasser später abfließen kann und deine Kräuter nicht ertrinken.

Anschließend füllst du Kies ein (Drainageschicht).

Dann kannst du deine Kräuter an die vorgesehenen Stellen setzen und die Erde einfüllen. Wir haben zuerst die Erde eingefüllt und dann die Kräuter. So haben wir beim Graben aber zum Teil Kies wieder mit hoch gebracht, der ja unten bleiben sollte.

Erde um die Kräuter andrücken – Fertig!

Ich habe Rosmarin, Oregano, Petersilie, Minze und Schnittlauch eingepflanzt, da diese Kräuter winterfest sind und wir sie oft benutzen.

Wenn du noch mehr Ideen für deinen Garten suchst, dann schau doch mal hier vorbei.

Viel Spaß beim Nachbauen,

deine Katha

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.