DIY Tipp: Sandkasten aus einem alten Bett herstellen

Vor ein paar Wochen haben meine Mutter und ihr Mann ihre Enkel mit einem wunderbaren, selbstgebauten Sandkasten überrascht. Ich finde die Idee so klasse und wollte sie einfach mal mit euch teilen.

Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, wurden Kopf- und Fußteil für den hinteren Teil des Schiffes genutzt. Das Kopfteil ist nun das Rückenteil der Sitzbank geworden, das Fußteil des Bettes wurde zersägt und als seitliche Umrandung genutzt.

Die Seitenteile des Bettgestells dienen als restlicher Rahmen des Schiffes und wurden so zugesägt, dass alles zusammen passt. Der Rest des Schiffes ist aus gekauftem Holz zusammen gebaut. Aber sicher hat der eine oder andere auch hierfür noch etwas herumliegen.Unter dem Schiff liegt ein Unkrautvlies, damit die Kinder sich nicht bis zum Grundwasser durchbuddeln.

Ist doch toll geworden, oder? Die Kinder haben schon zu dritt drinnen gesessen und es ist sicher noch Platz für den einen oder anderen begeisterten Buddler. Dieser Sandkasten ist unbedingt zum Nachmachen empfohlen. Viel Spaß beim Bauen!

Eure Katha

P.S. Mit diesem Beitrag beteilige ich mich an der DIY-Blogparade von Kuheiga.com.

 

1 Kommentare

  1. Ein richtig schönes Sandkasten-Schiff geworden muß ich sagen. Meinen Respekt! Da sieht man mal wieder, das es nicht immer neu sein muß. Da können sich sogar die Hersteller einige neuen Modelle noch was abschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.