10./11.06. – Wasser, Wasser, Wasser

Schon ist es Mitte Juni! Habt ihr das so schnell kommen sehen? Ich irgendwie nicht. Die ersten sechs Monate des Jahres sind im Nu verflogen mit den vielen Erlebnissen, die wir hatten. Aber nun zu unserem Wochenende: Es gab von einem extra-viel und zwar Wasser!

Unser Windfang mit Wildfang – ich freu mich schon aufs Werkeln

Am Samstag vormittag regnete es bei uns noch Sturzbäche und wir bemerkten mal wieder, dass unser Windfang undicht war. Wir hatten bereits beschlossen, ihn zu renovieren und so ärgerte uns das bisschen Wasser, was da durch die Decke kam, auch nicht mehr. Die beiden großen Männer fuhren also ohne mich und den Kleinen zum Markt und wir zwei Daheimgebliebenen warteten auf die Handwerker.

Seit ich letzte Woche bei Frau Mieraus Blog ihren Rote-Bete-Salat bewundern durfte, hatte ich auch total Lust darauf und so wurde mir ein großes Bund Rote Bete mitgebracht. Die war dann auch super lecker!

Ansonsten gab es dann zum Mittag nur belegte Brötchen. Geht auch mal.

Im Moment passt sich der Kleine mit seiner Mittagsruhe fast genau dem Großen an. Das heißt tatsächlich mittags kinderfreie Zeit für die Eltern. Wenn der Kleine nicht im Tragetuch schlafen möchte, kann ich dann wirklich auch „mal was schaffen“, lesen oder einfach entspannen.

Am Nachmittag war es tatsächlich wieder sonnig und so verschlug es uns dann wieder in den Garten, wo unser Großer sich wieder ausgedehnten Wasserspielen und großer Matscherei hingab. Aus Sicherheitsgründen ließ ich Kamera und Handy in gebührendem Abstand liegen. Und so gibt es diesmal von der Wasserschlacht keine Fotos, dafür von dem Obst- und Naschteller für den Großen.

Am Abend gab es dann Lasagne, die super lecker war. Danke an meinen Mann, der das Kochen übernommen hatte. Am Abend durften die Jungs dann noch in der Badewanne plantschen und gingen relativ schnell und entspannt nach einer Kuschelgeschichte ins Bett. Sogar der Kleine schlief richtig fest, sodass ich mich noch ein bisschen dem Blog widmen konnte. Auf dem Bild seht ihr, dass ich es manchmal einfach nicht schaffe, bei einer Sache zu bleiben…manchmal wechsle ich dann zwischen Buch und Bildschirm. Nicht ganz so achtsam aber irgendwie brauche ich das…

Am Sonntag fing der Tag für uns bereits um 6 Uhr an. Bevor ich Kinder hatte, fand ich das früh, jetzt ist es fast wie Ausschlafen. Geht es euch genauso? Das Baby wollte kurz mal herumgetragen werden und schlief dann gleich auch wieder im Tuch ein. In der Zeit konnte ich ein paar Gärtnervideos auf Youtube schauen, denn der Papa war mit dem großen Sohn und unserem Hund unterwegs im Wald. Dann ernteten wir auch gleich ein paar unserer Radieschen, die richtig toll und groß geworden sind. Für die Urban Gardener unter euch: Radieschen werden auch im Balkonkasten was.

Zuhause angekommen, gab es dann eine kleine Stärkung. Dann ging es nochmal für alle zusammen in den Garten.

Die Steine habe ich mir als Erinnerung an etwas mehr Gelassenheit und Ruhe auf dem Esstisch platziert, da es momentan mit Kleinkind beim Essen alles andere als ruhig ist. Zum Mittag gab es dann die Reste von gestern und für mich nochmal Salat. Da könnte ich mich gerade reinsetzen! Wenn es so warm ist, kochen wir lieber abends. Macht ihr das auch so?

Am Nachmittag ging es dann wieder an den Fluss, wo mein Mann mit dem Großen angelte und ich mich mit dem Baby ins Gras legen durfte. Ich finde es einfach so herrlich am Wasser. Den Wald im Rücken kann man da so toll entspannen. Gefangen haben die Männer dann nichts, Spaß gemacht hat es aber trotzdem!

Hattet ihr auch ein schönes Wochenende? Wenn ihr noch mehr Wochenenden in Bildern sehen wollt, dann schaut doch mal hier vorbei.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.