Attachment Parenting: Um diese Autoren und Blogs kommst du nicht herum!

Du hast meinen ersten Teil zu Attachment Parenting gelesen und möchtest das Thema nun vertiefen? Vielleicht brauchst du alltagspraktische Tipps, um weiter bindungsorientiert mit deinen Kindern zu leben oder du suchst nach pädagogischem Input, wenn du an deine Grenzen kommst? Dann will ich dir hier ein paar sehr lesenswerte Blogs und Bücher vorstellen, die du verschlingen wirst! Die Reihenfolge ist natürlich ohne Wertung! Fangen wir an:

  • Susanne Mierau schreibt auf ihrem Blog Geborgen Wachsen über ihren bindungsorientierten Familien-Alltag mit 3 Kindern. Ihr findet hier spannende und lesenswerte Artikel darüber, was zu einer geborgenen Babyzeit und Kindheit gehört und findet in ihrem Wochenende in Bildern immer wieder praktische Anregungen für ein liebevolles und achtsames Familienleben. Susanne Mierau hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, den Einstieg in die bindungsorientierte Elternschaft bilden „Geborgen wachsen: Wie Kinder glücklich groß werden und Eltern entspannt bleiben“ (z.B. hier) und „Geborgene Kindheit: Kinder vertrauensvoll und entspannt begleiten (z.B. hier).
  • Auch sehr schön: Susannes Mann „leitmedium“ schreibt auf vier plus eins das Pendant dazu, aus Männersicht. Vielleicht findet der eine oder andere Mann so den Zugang besser und versteht, was seine Frau da die ganze Zeit mit „Bindungsorientierung und so“ meint.
  • Bei Gewünschtestes Wunschkind findet ihr ausführliche Artikel darüber, warum sich Babys und Kinder so verhalten wie sie es tun. Die Bloggerinnen Snowqueen und Danielle begründen ihre Artikel dabei auch auf medizinischen und neurologischen Fakten und zeigen uns, dass alles, was unsere Kinder tun, ganz normal ist! Unheimlich aufbauend, wenn man in der ersten Trotzphase steckt oder wochenlangem Schlafentzug ausgesetzt ist. Das Buch der beiden findet ihr hier.
  • Anja Constance und Christian Gaca schreiben auf ihrem Blog Von guten Eltern darüber, wie das mit dem Kinderkriegen und dem Kinderhaben wirklich ist und leben dabei authentisch eine bindungsorientierte Elternschaft vor. Anja ist ausgebildete Hebamme und ist also Expertin dafür, was bei der Geburt und in der ersten Babyzeit auf Eltern zukommen kann. Unter anderem hat sie ein wundervolles Buch über das Wochenbett geschrieben (z.B. hier).
  • Nora Imlau ist Journalistin und Fachautorin für Familienthemen und schreibt auf ihrem Blog und bei der Zeitschrift Eltern über aktuelle und immer währende Themen. Sie selbst lebt Attachment Parenting schon seit der Geburt ihres ersten Kindes. Nora Imlau hat einige wundervolle Bücher geschrieben, darunter Das Geburtsbuch: Vorbereiten – Erleben – Verarbeiten und Mein kompetentes Baby: Wie Kinder zeigen, was sie brauchen.
  • Der Verein Rabeneltern.org e.V. setzt sich schon seit langem dafür ein, dass mit Ammenmärchen rund um die Erziehung aufgeräumt wird und bietet auf der Webseite Rabeneltern.org aufmunternde und aufklärende Artikel sowie die Möglichkeit, Mitglied des Vereins zu werden.
  • Eine ganze Menge Informationen könnt ihr auch auf englischen Blogs finden, z.B. auf API Speaks

So, ich hoffe, ich habe euch jetzt Lust darauf gemacht, mehr über das Thema zu erfahren. Es kann nie genug Eltern geben, die ihre Kinder bindungsorientiert aufwachsen lassen. Und wenn ihr noch einen Vorschlag für meine Liste habt, dann gerne her damit und einen Kommentar dagelassen!

Eure Katha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.